Aufarbeitung von Lagern

„Zu den am Häufigsten angewandten Materialien gehören die sog. Lagerlegierungen. Es handelt sich dabei um leicht schmelzbare Legierungen, bestehend aus Zinn, Blei, Kupfer und Antimon, die zumeist mit kleinen Mengen von Kalk, Soda, Kadmium und zuweilen Arsen versetzt sind. Wir unterscheiden Zinnlegierungen nach den jeweils darin enthaltenen Zinnund Bleianteilen.“

Quelle: „Grundlagen des Maschinenbaus“ Verlag PWN

Die Ausbesserungswerkstätten führen regelmäßig Aufarbeitungen von Gleitlagern durch, insbesondere Achslager für Eisenbahnfahrzeuge unter besonderer Berücksichtigung von Treib- und Kuppelstangenlager für Dampflokomotiven. Auf Sonderbestellung übernehmen wir in diesem Bereich ebenso die Anfertigung seltener Einzelstücke. Außerdem fertigen wir auf Bestellung Lagerhülsen an.

Des Weiteren haben wir im Angebot: die Begutachtung von Gleitlagern, das Neugießen von Lagerbuchsen mit der entsprechenden Lagerlegierung sowie die Bearbeitung und das Einpassen von Gleitlagern.