Äußere Aufarbeitung von Px48-1912 als Denkmalslok

„Die Dampflok Px48-1912 kam nach ihrer Außerdienststellung in Gniezno vor 19 Jahren als Denkmal in unsere Stadt. Vor einem halben Jahr wurde die äußere Aufarbeitung den Fachleuten und Eisenbahnliebhabern des EVU „BANA“ in Środa Wlkp. anvertraut“

Dampflok Px48-1912 war bis 2000 auf der Schmalspurbahn zwischen Gniezno und Powidz eingesetzt und beförderte dort Güterzüge. Nachdem sie außer Dienst gestellt wurde, beschloss man seitens der PKP, sie in Pleszew als Denkmalslok vor dem Bahnhof aufzustellen. Im Laufe der Jahre verschlechterte sich sowohl der technische als auch äußere Zustand aufgrund der permanenten Witterungseinflüsse zusehends.

Im Jahr 2020 beschloss der Lokeigentümer, konkret das Stadt- und Gemeindeamt Pleszew, die Lok einer äußeren Aufarbeitung zuzuführen; Sinn und Zweck war es, das mittlerweile revitalisierte  Empfangsgebäude des Bahnhofs Pleszew Miasto  mit einer Lok in historischer Lackierung  gebührlich und angemessen zu komplettieren.

Dieser äußeren Aufarbeitung hat sich „BANA“ angenommen. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde die ganze Lok sandgestrahlt, die durchgerosteten Blechstellen wurden dabei erneuert, was eine komplette Neuanfertigung der Kesselverkleidung sowie großer Teile des Führerhauses mit sich brachte. Dabei wurde die Lok mit hochwertigen Lacken gestrichen, die einen langfristigen Korrosionsschutz gewährleisten. Einige fehlende Elemente wurden als Attrappen rekonstruiert wie z. Bsp. die Dampfpfeife oder das Drahtglas des Wasserstandanzeigers.

Die neue Denkmalslok ist quasi das Sahnehäubchen innerhalb des Gesamtensembles des erneuerten Bahnhofsgeländes Pleszew Miasto. Dank der neuen Beleuchtungsinstallation erhellen die Scheinwerfer der Lok auch bei Dunkelheit das Umfeld und verleihen dem ganzen Bahnhofsvorplatz ein besonderes Ambiente.